Stadtpark Invasion 2011

Mit fast 2000 Besuchern sprachen die Bensheimer Schülervertreter und die Verantwortlichen von jugend-aktiv, dem im April dieses Jahres gegründeten Verein zur kontinuierlichen Fortführung der Veranstaltung, von einer grandiosen Stadtpark-Invasion 2011.

 

Bei sagenhaftem Wetter strömten am vergangenen Samstag schon früh etliche Besucher durch den Eingang an der B 47 zur großen Wiese im Stadtpark. Den Auftakt auf der Bühne machte Nadjana, die somit die Stadtpark-Invasion musikalisch mit Akustikgitarre und angenehmen Songs eröffnete. Nach Nadjana brachte Preampside rockigere Töne auf die schönste Wiese Bensheim. Im Anschluss folgten zwei Bands mit Schülern des Alten Kurfürstlichen Gymnasiums: Topeka und Bright Lights heizten noch einmal kräftig die Stimmung an, bevor gegen 22.30 Uhr DJ Sam Cox die Bühne betrat. Sam Cox traf den Musikgeschmack der meisten Feierwilligen. Auch für ihn war es eine Premiere, er legte zum ersten Mal im Stadtpark auf.

 

Halbes Jahr Planung notwendig

 

Fast ein halbes Jahr haben die Schülervertreter dieses Event im Stadtpark neben der normalen Schulverpflichtung organisiert. Ein Team von zehn Leuten brachte einen Großteil ihrer Freizeit damit zu, die diesjährige Stadtpark-Invasion zu organisieren. "Wir sind froh, dass dieses Event so gut lief. Wir sind zuversichtlich, dass sich Einnahmen und Ausgaben aufwiegen. Eventuell könnte sogar ein kleines Plus vor der Zahl stehen", freuten sich Laurien Simon Wüst und Leonhard von Beck von jugend-aktiv. Sollte es ein Plus geben, da sind sich Wüst und von Beck einig, kommt dieses der nächsten Stadtpark-Invasion zugute.

 

Um das Fortbestehen der Invasion zu sichern und ihr Know-how an nachfolgende Schülergenerationen weiterzugeben, hatten sich sieben Schülervertreter des Organisationskomitees entschlossen, einen Verein zu gründen. So sichert der Verein jugend-aktiv nicht nur den Fortbestand der Stadtpark-Invasion in den nächsten Jahren, sondern vielmehr auch die kulturelle Förderung von Jugendbands und eventuell noch weiteren Veranstaltungen. Hierzu hielten sich die Vertreter von jugend-aktiv am Wochenende allerdings noch bedeckt.

 

Grandiose Besucherzahlen, klasse Stimmung und gute Musik machen die Stadtpark-Invasion 2011 wohl zu einer der besten Invasionen seit Bestehen der Veranstaltung. Zurück blieben am Sonntagmorgen nur ein übermüdetes Organisationsteam, viel Müll und die übereinstimmende Meinung: (Fast) alles ist richtig gelaufen!

 

Jan Giörtz, Bergsträßer Anzeiger, 15. Juni 2011

 

 

Impressionen

Impressum